Aufgrund der aktuellen Situation organisierte das Mehrgenerationenhaus (MGH) am vergangenen Freitag spontan einen Stand auf dem Wochenmarkt, um weitere 150 genähte Gesichtsmasken gegen eine Spende für die ‘Saerbecker Tafel’ anzubieten.
Pünktlich zum Beginn der Maskenpflicht konnten so noch vorrätige Masken den Saerbecker Bürgern zur Verfügung gestellt werden.
Verena Helmig von der Gruppe KVP (Kolping-Veranstaltungsplaner) unterstützte das MGH und sprang kurzfristig am Marktstand ein. Innerhalb von eineinhalb Stunden waren die Gesichtsmasken verteilt. Alle freuten sich über die Möglichkeit an Masken zu kommen und gleichzeitig etwas für einen guten Zweck zu tun.
„Die engagierten und kreativen Frauen nähen auch weiterhin, so dass die Wiederholung eines Marktstandes sehr wahrscheinlich ist“, so Brigitte Wolff-Vorndieck (Projektleiterin MGH). Das MGH bedankt sich ganz herzlich bei den freiwilligen Näherinnen und wünscht allen Bürgern viel Gesundheit und Zuversicht.

Foto: Mehrgenerationenhaus Saerbeck